Über mich

 

Es gibt für mich nichts Tolleres im Leben, als mit mit meiner Kamera etwas Schönes, Natürliches, Spontanes, Witziges oder Stilvolles zu erfassen und die Welt immer wieder neu zu sehen und zu entdecken.

Mein Anliegen ist es, Bilder für Euch und Eure Familie zu machen, die für Generationen in Eurer Familie bleiben und die allen Familienmitgliedern und Freunden Freude bereiten und Eure Wände zu einem ganz individuellen Kunstwerk werden lassen: Wertvolle Erinnerungsstücke von der ganz besonderen Zeit mit Euren Kindern, die leider viel zu schnell vorbeirast (schnief).

Meine Liebe zur Fototgrafie habe ich schon recht früh als Teenager entdeckt, als ich meine erste Spiegelreflexkamera, eine Minolta Filmkamera gekauft habe (und auch schon vorher habe ich mit einer normalen Kleinbildkamera geknipst, auch wenn die Resultate in der Grundschule wohl noch etwas zu wünschen übrig  ließen 😀 ).

Meine Kameras haben mich schon an viele Orte begleitet, die USA, Australien, Thailand, England und Skandinavien. Aber egal, wo ich auch bin, ob nun in Brisbane, Bangkok oder Bauerbach, die Fotografie hat es mir ermöglicht, die Schönheit meiner Umgebung viel bewusster wahrzunehmen und die kleinen Momente im Leben lieben zu lernen.

Zur Porträtfografie kam ich dann nach der Geburt meiner beiden Kinder, seitdem bin ich einen Großteil des Tages als „Mammarazzi“ unterwegs. Meine Kinder haben zum Glück viel Geduld mit mir und sind es wohl gewöhnt, dass ein Teil meines Gesichts oft von einem schwarzen Kasten verdeckt ist. Seit neustem fotografieren sie auch selbst mit ihren Kinderkameras (Revenge!) und ich bin nun auf einmal das Fotomodel (argh!)…

Neben der Fotografie und meinem Job als Mama bin ich zudem noch Hundebesitzerin (obwohl Molly glaube ich eher meint, sie besitze uns), Soziologin, Hobby-Näherin, gelernte Yogalehrerin, Buch-, Tee- und Filmfan. Und ich esse und reise für mein Leben gern.

 

flags 200

I am fluent in English thanks to my American hubby (and years of reading and watching American and English novels, TV shows and movies) and I love to speak English – also „on the job“. So if you’re here on business or maybe attending university and your German is not that great – do not fear, I am happy to help and babble away in my favorite foreign language! 🙂 Feel free to contact me about any questions you might have or to translate my website for you, I’m happy to help!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.